„Negative“ Emotionen als Wegweiser

Heute möchte ich eine praktische Übung aus der Prozessarbeit mit euch teilen, die eine neue Perspektive auf „unerwünschte“ Gefühle geben kann. Nicht selten tauchen im Coaching Erzählungen über „diese nervige Kollegin“ oder „den unmöglichen Ehemann“ auf. Wenn wir gemeinsam an dem forschen, was genau da eigentlich „stört“, kommen meist Potenziale zum Vorschein, die die Coachees selbst (noch) nicht (ganz) leben. Diese Erkenntnis führt nicht selten dazu, dass es eine Befriedung in der Beziehung gibt und sich plötzlich neue Möglichkeiten für das eigene Erleben und Verhalten erschließen.

 

Wenn dir also gerade jemand mächtig auf die Nerven geht, habe ich an dieser Stelle einen Vorschlag für dich:

 

 

Nimm dir einen ungestörten Moment und spüre an deinem Wohlfühlort in dich hinein. Wie bist du gerade hier?

 

Nachdem du diesen Anker gesetzt hast, such dir einen Ort im Raum, an dem du dich eben kurz in die Situation zurück versetzen kannst, in der du dich gestört/ genervt oder frustriert fühltest.

Was hat die andere Person getan, was dich irritiert hat?

Fühle dich in die Situation zurück. Wie hat dich das getroffen? Gibt es eine Bewegung oder ein Geräusch dazu? Kannst du eine Stelle in deinem Körper ausmachen, an der du das besonders spürst?

 

Suche dir nun einen Platz im Raum für dein Gegenüber in der Situation. Wie war die Energie dessen, was es getan hat? Versuch eine Geste/ Bewegung oder ein Geräusch zu finden, was diese gut zum Ausdruck bringt. Mach das einen Moment lang und erlaube dir, das größer/ lauter werden zu lassen. Wenn es sich verändert, lass es zu. Folge diesen Impulsen eine Weile. Wie fühlt es sich an, das zu machen?

Gibt es aus dieser Perspektive etwas, das gut an dieser Energie ist?

 

Wo in deinem Leben könntest du diese Energie, Haltung oder Eigenschaft gut brauchen?

 

 

Natürlich bedeutet das nicht, dass du 1:1 die Verhaltensweisen derer übernehmen solltest, die dich irritieren oder gar plötzlich alles gut heißen, was sie tun. Vielleicht findest du aber auf dieser Erkundungsreise eine neue Perspektive auf die Situation oder gar etwas, das dir bei der Entfaltung deines Potenzials hilft.

 

Solltest du merken, dass bei einer Übung wie dieser Erinnerungen an tiefere Verletzungen und/ oder überwältigende Gefühle auftauchen, die dir länger anhaften, lege ich dir die Aufarbeitung dieser mit Hilfe einer professionellen Begleitung ans Herz.

de_DEDeutsch